MINT.2012-11-13: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 13: Zeile 13:
 
== Ankündigung ==
 
== Ankündigung ==
  
Mit dieser Veranstaltung setzen wir die [[ZAK.LeipzigerDiskurs|Reihe]] "MINT - Zukunft schaffen. Leipziger Diskurs zu nachhaltigen Energiekonzepten" fort.
+
Das BIP Kreativitätsgymnasium Leipzig nahm im Rahmen des mathematisch-naturwissenschaftlichen Profilunterrichts an einem Pilotprojekt zum Thema ENERGIE teil. Beteiligt an diesem Projekt waren die Wissensfabrik, das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) Ulm, die Technische Universität Dortmund und die Verbundnetz Gas AG als Partnerunternehmen des Kreativitätsgymnasius.
  
Hans-Gert Gräbe, 22.08.2012
+
Hauptziel des Projekts war ein Energieverständnis im Sinne einer Wertschöpfungskette (Energieformen, Herkunft, Verwendung, Herstellung) zu schaffen. Der Fokus lag hierbei auf dem technischen Verständnis von Energie (Nutzenaspekt), thematisiert aber auch die gesellschaftliche und wirtschaftliche Relevanz.
 +
 
 +
Der Vortag behandelt u. a. die Punkte:
 +
* Erzeugung von Energie durch Gase
 +
* Transportnetze
 +
* Handel
 +
 
 +
Mit dieser Veranstaltung setzen wir die [[ZAK.LeipzigerDiskurs|Reihe]] "MINT - Zukunft schaffen. Leipziger Diskurs zu nachhaltigen Energiekonzepten" fort.
 +
 
 +
Matthias Richter, 20.10.2012

Version vom 22. Oktober 2012, 10:11 Uhr

Home Hauptseite / MINT - Zukunft schaffen. Leipzig im Wandel

13. November 2012: Energie und Bildung. Ein Projekt am BIP-Kreativitätsgymnasium Leipzig

Energie und Bildung. Ein Projekt am BIP-Kreativitätsgymnasium Leipzig
M. Richter, A. Boblenz und Schüler
Veranstaltung in der Reihe "MINT - Zukunft schaffen. Leipziger Diskurs zu nachhaltigen Energiekonzepten"
Dienstag, 13. November 2012, 18:00 Uhr, Volkshochschule Löhrstraße, Raum 410

Ankündigung

Das BIP Kreativitätsgymnasium Leipzig nahm im Rahmen des mathematisch-naturwissenschaftlichen Profilunterrichts an einem Pilotprojekt zum Thema ENERGIE teil. Beteiligt an diesem Projekt waren die Wissensfabrik, das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) Ulm, die Technische Universität Dortmund und die Verbundnetz Gas AG als Partnerunternehmen des Kreativitätsgymnasius.

Hauptziel des Projekts war ein Energieverständnis im Sinne einer Wertschöpfungskette (Energieformen, Herkunft, Verwendung, Herstellung) zu schaffen. Der Fokus lag hierbei auf dem technischen Verständnis von Energie (Nutzenaspekt), thematisiert aber auch die gesellschaftliche und wirtschaftliche Relevanz.

Der Vortag behandelt u. a. die Punkte:

  • Erzeugung von Energie durch Gase
  • Transportnetze
  • Handel

Mit dieser Veranstaltung setzen wir die Reihe "MINT - Zukunft schaffen. Leipziger Diskurs zu nachhaltigen Energiekonzepten" fort.

Matthias Richter, 20.10.2012