MINT.PM.2011-11-28

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home MINT

Offener Brief des MINT-Netzwerks Leipzig vom 28. November 2011

an

  • die Rektorin der HTWK Frau Prof. Dr. rer. nat. Renate Lieckfeldt sowie
  • die sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Frau Prof. Dr. Dr. Sabine Freifrau von Schorlemer

... gestatten Sie, dass ich Ihnen das MINT- Netzwerk Leipzig vorstelle. Das MINT-Netzwerk Leipzig vereint Leipziger MINT-Vereine und MINT-Botschafter und koordiniert die Arbeit der Mitglieder. Wir werden von der MINT Initiative der Bundesregierung unterstützt. Im Zeitraum 2013 bis 2015 sollen an der HTWK Leipzig 9 Professoren und 5 Mitarbeiterstellen gekürzt werden. Auffällig an diesen Kürzungsplänen ist, dass hauptsächlich in den MINT Bereichen gekürzt wird. Durch die geplanten Kürzungen müssen die Studiengänge Angewandte Mathematik geschlossen werden.

Diese Pläne stehen im krassen Widerspruch zur MINT Initiative der Bundesregierung und der Bundeskanzlerin. Insofern ist es unverständlich, dass Kürzungen im Bildungsbereich in Sachsen durchgeführt werden und weiterhin geplant sind.

Durch Reduzierung des Hochschulpersonals, wie an Ihrer Einrichtung geplant, wird der Bildungsnotstand in Deutschland weiter verschärft. An den sächsischen Hochschulen Zittau/Görlitz und Mittweida ist ebenfalls die Einstellung der Mathematikstudiengänge abzusehen. Bei Realisierung dieser Sparpläne wird damit in Zukunft in Sachsen an keiner Fachhochschule ein Mathematikstudiengang angeboten. Diese Kürzungen stehen im Widerspruch zu den Studienanfängern der HTWK im laufenden Semester. Die Zahl der Studienanfänger in diesem Bereich in Sachsen zeigt das Interesse der Jugend an Mathematikstudiengängen.

Mathematik als eine der ältesten Wissenschaften und Grundlage für alle Ingenieurdisziplinen muss für die Durchsetzung der MINT Initiative in Sachsen repräsentativ angeboten werden. Nur mit einer starken MINT-Ausrichtung unserer Fachhochschulen stärken wir den Bildungs- und Industriestandort Sachsen. Aus den genannten Gründen stehen die Kürzungspläne an der HTWK Leipzig nach Ansicht des MINT Netzwerkes Leipzig im direkten Widerspruch zur Entwicklung des Industriestandortes Leipzig.

Wir unterstützen deshalb nachdrücklich die Forderungen des Fachschaftsrates der Fakultät Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften vom 6.11.2011.

Profn. Dr.-Ing. Sabine Wieland
Sprecherin des MINT Netzwerkes Leipzig,
MINT Botschafterin der Gesellschaft der Informatik,
Sprecherin der Regionalgruppe der GI Leipzig