MINT.2017-08-10

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home MINT

10.08.2017 - Arbeitstreffen des MINT-Netzwerks Leipzig

Arbeitstreffen des MINT-Netzwerks, 08:30 Uhr in der HfTL, Raum A.046 (Konferenzzimmer)

Themen

Berichte

  • 5. Nationales MINT-Forum am 1.6.2017 in Berlin. Markus Kotte war dort.
  • 18.06.2017: Regionalausscheid Leipzig im Solaris-Cup
  • 20.06.2017: Webinar Unternehmensansprache
  • 22.06.2017: Berufsinformationstag am Reclam-Gymnasium Leipzig
  • 19.-22.06.2017: Actemium Summercamp im Rahmen der Projektwoche 19.-22.6.2017 (42 Schüler aus dem Gymnasium Schkeuditz und dem Kant-Gymnasium)
  • 26.-30. Juni 2017 Summercamp DoIT an der HfTL

Kommende Veranstaltungen:

  • 14.09.2017: Eröffnung des Roberta-Zentrums an der HTWK
  • 19.10.2017: Projektbörse "MINT und Bildung für nachhaltige Entwicklung" der Zukunftsakademie in der Stadtbiliothek
  • 19.12.2017: Eröffnung "Interaktive digitale Wissenswelten" in der VDI-Garage Leipzig

Sonstiges:

  • Stand der Kontakte zum Cluster IT Mitteldeutschland
  • MINT Mitteldeutschland
  • Frage Nachfolge Profn. Radomski als Sprecherin und Selbstverständnis des Netzwerks
  • Termine

Aufzeichnungen

Dabei: Jeannette Bahrmann (Agentur für Arbeit Leipzig), Michael Kumpf (SBAL), Profn. Sabine Radomski (HfTL), Profn. Sibylle Schwarz (HTWK),

Berichte

  • 5. Nationales MINT-Forum am 1.6.2017 in Berlin. Markus Kotte war dort.
    • Markus: Was ich mir vom MINT Gipfel in Berlin mitgenommen habe, war die Aussage, dass die Ministerin Frau Wanka 5 Milliarden € für die Digitale Bildung ausgeben möchte, aber Herr Schäuble noch nichts davon weiß - sprich, diese Summe ist noch nicht im Haushalt eingestellt und keiner weiß, ob dies im nächsten Haushalt geschehen wird. Zwischendurch gibt's ja auch noch Wahlen.... Kurzum - es ist noch nichts sicher, es muss weiter dafür gekämpft werden.
      Die Dokumentation vom MINT Gipfel ist auch noch nicht online. Falls es einen Videomitschnitt der Keynote von Personalvorstand der Siemens AG Janina Kugel zu den Herausforderungen an die Technikmündigkeit in Zeiten der gesellschaftlichen und globalen Umbrüche geben sollte, dann empfehle ich dieses mal anzuschauen, ich fand es sehr spannend.
  • 18.06.2017: Regionalausscheid Leipzig im Solaris-Cup
    • Hans-Gert: Am Start waren wieder knapp 100 Teams in den verschiedenen Sparten (Solarauto standard, mit Umschalter, kreativ ...; Solarboot mit Propeller, mit Unterwasserschraube), die sich (vergleichbar zur FLL) in verschiedenen Rubriken (neben Schnelligkeit auch Originalität, Plakat zum Thema usw.) zu messen hatten. Ist also einer der größeren Wettbewerbe und außerdem an der Schnittstelle von MINT und BNE. Dabei waren auch zwei Teams vom ISEI von Ralf Heckel. Vielleicht lassen sich für die Zukunft auch anderen Leipziger MINT-Orte (Inspirata, VDI-Garage oder TÖP Rabutz) inspirieren, sich mit Teams an diesem Wettbewerb zu beteiligen? Nur mal so ein Gedanke von mir ... Die Resonanz ist insbesondere auch deshalb so hoch, weil bisher die Teilnahmematerialien gesponsort wurden. Eine solche Unterstützung (die Stadt selbst gibt nichts dazu) sei bis einschließlich 2018 durch den Sponsor abgesichert, so Frau Fromeyer, danach müsse man weitersehen.
    • https://www.leipzig.de/news/news/oekofete-2017-solaris-cup-fuer-kinder-und-jugendliche/
    • http://fzu.solaris-chemnitz.de/fileadmin/user_upload/Wettbewerbe_JWS_2017/solaris-Cup_2017-Leipzig.pdf
  • 20.06.2017: Webinar Unternehmensansprache
    • Wurde nicht weiter diskutiert.
  • 22.06.2017: Berufsinformationstag am Reclam-Gymnasium Leipzig
  • 19.-22.06.2017: Actemium Summercamp im Rahmen der Projektwoche 19.-22.6.2017 (42 Schüler aus dem Gymnasium Schkeuditz und dem Kant-Gymnasium)
    • Drei spannende Tage voller Spaß und Technik liegen nun hinter uns und 42 Schülerinnen und Schülern. In Zusammenarbeit mit der HTWK Leipzig haben wir verschiedene Projekte wie z. B. Rohrleitungsisometrie praktisch umsetzen, Hochregallager automatisieren, Roboterbiathlon, Netzwerk aufbauen und energieautarke Messtechnik, für unsere Teilnehmer des Actemium Summer Camps vorbereitet. Es konnte also fleißig getüftelt und ausprobiert werden. ... (Quelle)
    • Das Roberta-Zentrum an der HTWK war auch dabei.
    • Wurde als tolle Veranstaltung gewürdigt.
  • 26.-30. Juni 2017 Summercamp DoIT an der HfTL
    • Wurde als tolle Veranstaltung gewürdigt. Es wurde nach der Teilnahme von Vertretern von IT Mitteldeutschland gefragt.

Kommende Veranstaltungen

  • 14.09.2017: Eröffnung des Roberta-Zentrums an der HTWK
    • Der zu diesem Termin ursprünglich geplante Erfahrungsaustausch "MINT-freundliche Schulen" findet nicht statt.
    • Hier wurde dazu intensiv diskutiert: es wird einen MINT Raum geben, der für verschiedene Akteure Treffpunkt sein wird.
    • Roberta Zentrum will Kontakt zu Elternverein aufnehmen.
    • Finanzierung der Mitarbeiter durch Stadt (Fachkräfteallianz, Projekt) bis 2020 dringend notwendig.
  • 19.10.2017: Projektbörse "MINT und Bildung für nachhaltige Entwicklung" der Zukunftsakademie in der Stadtbiliothek
    • Organisation läuft, Akteure haben sind bereits gemeldet.
  • 19.12.2017: Eröffnung "Interaktive digitale Wissenswelten" in der VDI-Garage Leipzig

Sonstiges

  • Stand der Kontakte zum Cluster IT Mitteldeutschland
    • Sabine: Ich war nochmals bei dem AK Personal des Cluster IT Mitteldeutschland und konnte dort die Zusage erhalten, dass die Treffen der MINT freundlichen Schulen über den Mailverteiler des IT Clusters bekannt gegeben werden, so dass die Firmen Kontakt zu den MINT freundlichen Schulen aufnehmen können. Für das erste Treffen / Forum der MINT freundlichen Schulen sollte eine entsprechende Einladung an das Cluster IT Mitteldeutschland geschickt werden.
    • Hier werden weitere Informationen ans Cluster geliefert.
    • Herr Vierling und Herr Bergmann werden zur Roberta Eröffnung eingeladen.
  • MINT Mitteldeutschland
    • In der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland (EMMD) besteht seitens zahlreicher Akteure ein Interesse, das Thema MINT Ländergrenzen übergreifend zu betrachten und gemeinschaftlich voranzubringen. Dies hat sich in den Sitzungen der AG Wissenschaft und Forschung und in der AG Demographie und Ausbildung der EMMD abgezeichnet und man möchte daher die entsprechende Akteure zusammenbringen, um sich im Rahmen einer Projektgruppe unter dem Dach der EMMD dem Thema zu widmen.
    • Profn. Radomski wird daran teilnehmen. Es wurden Bedenken geäußert, dass Nicht-MINT Experten Beschlüsse fassen, was für MINT sinnvoll ist.
  • Frage Nachfolge Profn. Radomski als Sprecherin und Selbstverständnis des Netzwerks
    • Kotte: Ich fände es eine gute Idee, das Netzwerk auf institutionelle Füße zu stellen - als AK des ZAK. Allerdings ist hier zu klären,
      • welche Aufgaben das ZAK übernimmt,
      • ob eine Mitgliedschaft bei ZAK für die Netzwerkmitglieder notwendig ist,
      • wer die Aufgaben des Netzwerkkoordinators übernimmt und welche das sein sollen,
      • welche Partner deas Netzwerk haben möchte,
      • Leitbild/Selbstverständnis,
      • Ziele des Netzwerkes
    • Gräbe: Ergänzung - Wer ist mit welcher Verbindlichkeit Netzwerkmitglied?
      • Unter http://mint-leipzig.de/ sind sieben "institutionelle Partner" genannt.
      • Auf unserem Flyer steht eine längere Liste von "Netzwerkpartnern", die von unserer Existenz teilweise wohl nicht einmal wissen.
      • In den Anfangszeiten (2011) hatten wir Statements eingesammelt, siehe http://leipzig-netz.de/MINT/mint-11.pdf.
      • Hier müsste ggf. ein Verfahren besprochen werden, wie das aktualisiert und in Zukunft prozessiert wird.
    • Das nächste Netzwerk Treffen wird am 14.9.2017, 15:00 Uhr stattfinden, parallel zur Eröffnung des Roberta Zentrums.
    • Mailing Liste und Webseite werden weiterhin gepflegt.
    • Die Treffen finden bei Bedarf, also nicht mehr monatlich statt.
  • Termine und Sonstiges
    • 19.9.2017 in München: Konferenz „Digitale Transformation – gibt es einen eigenen Weg für Deutschland?“
    • 22.9.2017 in Hamburg: MINT:Barcamp der Körber-Stiftung
    • 29.9.2017: JUG Saxony Day in Radebeul; jugsaxony.org
    • 7.12.2017 in Berlin: 4. Nationaler MINT-Lehrerkongress: Chancen und Herausforderungen für die Schulen: Migration, Digitalisierung und Lehrkräftemangel