MINT.2016-09-01

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home MINT

01.09.2016 - Arbeitstreffen des MINT-Netzwerks Leipzig

Arbeitstreffen des MINT-Netzwerks, 08:30 Uhr in der HfTL, Raum A.046 (Konferenzzimmer)

Themen

  • Berichte
    • Erfolge Leipziger Schüler bei internationalen Wettbewerben
    • Weitere Entwicklung der Anträge bei der Fachkräfteallianz
    • Weitere Berichte, Neues von MINT.AlmaLAB
  • Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig
  • Zusammenarbeit mit der Zukunftsakademie
  • RobertaRegioZentrum
  • Zusammenarbeit mit dem IJM Heidelberg
  • Termine
  • Sonstiges

Aufzeichnungen

Dabei: Jeannette Bahrmann (Agentur für Arbeit Leipzig), Alexander Biedermann (ZLS, Uni Leipzig), Prof. Hans-Gert Gräbe (Uni Leipzig), Jana Gregor (MPI MIS), Dr. Beate Heumann (Stadt Leipzig), Markus Kotte (LJBW), Thomas Kujawa (Familienfreund KG), Tino Meißner (Inspirata), Dr. Elk Messerschmidt (TÖP Rabutz), Kerstin Schellenberger (VDI-Garage), Rosmarie Schmidt (MNU), Profn. Sabine Wieland (HfTL).

Erfolge Leipziger Schüler bei internationalen Wettbewerben: (Prof. Gräbe berichtet)

  • 6. bis 16. Juli 2016 - 57. Internationale Mathematikolympiade in Hong Kong, China: Die beiden sächsischen IMO-Teilnehmer der sechsköpfigen deutschen Mannschaft Ferdinand Wagner (Schillergymnasium, Leipzig) und Sebastian Meyer (Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium, Dresden) haben jeweils eine Silbermedaille errungen.
  • 11. bis 17. Juli 2016 - 47. Internationale Physikolympiade 2016 in Zürich: Die fünfköpfige deutsche Mannschaft war auf der 47. Internationalen Physikolympiade in Zürich sehr erfolgreich. Die beiden Leipziger Starter Kai Gipp und Arne Wolf (beide Ostwald-Gymnasium Leipzig) errangen beide eine Silbermedaille.
  • 17. bis 24. Juli 2016 - 27. Internationale Biologieolympiade 2016 in Hanoi, Vietnam: Die vierköpfige deutsche Mannschaft auf der 27. Internationalen Biologieolympiade in Vietman erreichte einen sehr guten 5. Platz in der Mannschaftswertung. Maximilian Fritz (Ostwald-Gymnasium Leipzig) errang eine Goldmedaille.
  • 15. bis 22. August 2016 - Internationale Geographie-Olympiade (iGeo) in Peking: Die vier Schüler des Teams Germany erreichten im internationalen Wettbewerb hervorragende Ergebnisse - Bundessieger Sebastian Bürger aus Torgau errang eine Silbermedaille, Pascal Semper aus Burgstädt, Max Wiest aus Magdeburg und Samuel Höing aus Leer (Niedersachsen) errangen jeweils eine Bronzemedaille.

Fachkräfteallianz

  • Die Anträge des MINT-Netzwerks (Gräbe) und der Uni Leipzig (Biedermann) wurden nicht priorisiert und werden damit nicht gefördert.
  • Der Antrag der Inspirata wurde priorisiert, aber seitens der SAB als nicht förderfähig aussortiert.
  • Gefördert werden in unserem Kontext das RobertaRegioZentrum (Schwarz), ein Robotik-Wettbewerb (Antrag von Herrn Graupner, BSZ 7, in Kooperation mit Hands on Technology) sowie Workshops zur Sensibilisierung von Arbeitgebern zur Fachkräftesicherung in den beiden Landkreisen der familienfreund KG
    • Herr Kujawa erläutert die Schwerpunktsetzungen und das Antragsverfahren in den beiden Landkreisen und merkt an, dass diese Workshops durch die Branchenoffenheit (natürlich) auch MINT relevant sind. Übergeben wurden für die 19 Workshops Flyer vom MINT-Netzwerk zur Weitergabe an die Unternehmerinnen und Unternehmer vor Ort
  • Frau Bahrmann weist darauf hin, dass die verschiedenen FKAs in ihren Handlungskonzepten sehr verschiedene Schwerpunkte gesetzt haben. In der FKA der Stadt Leipzig können bis 6.9.2016 nochmals Anträge für 2016 auf noch vorhandene freie Mittel gestellt werden.

30.06.-04.07.: RoboCup

  • Frau Schellenberger berichtet vom VDI-ZUKUNFTSPILOTEN Summercamp 2016, das mit 50 wissbegierigen Jugendlichen im Alter von 13 bis 18 Jahren vom 26. Juni bis zum 2. Juli 2016 zum dritten Mal (nach 2014 und 2015) in der Leipziger VDI-GaraGe stattfand. Am 30.6. und 1.7. war der Stand auf der Messe während des RoboCups Teil des Programms. Dabei kamen auch wieder die Festo-Didaktik-Umgebung Robotino sowie Lego Mindstorms zum Einsatz.
  • Der Workshop (Hands on Technology) sei ebenfalls erfolgreich verlaufen, von den Anwesenden war aber niemand dabei.

Weitere Berichte

  • 11.06.: Eröffnung von almaLab in der Reihe "Samstagsvorlesungen in der Physik". Prof. Gräbe berichtet, siehe die Webseite der Veranstaltung.
    • Herr Biedermann ergänzt, dass AlmaLAB damit einen weiteren Schritt vorangekommen ist. Aktuell arbeitet der Forschungsstützpunkt an der Fakultät für Physik und Geowissenschaften mit eigenen Projekten und bringt sich auch in die Vorbereitung des Teams für die Internationale Physikolympiade ein. Zusammen mit der Inspirata sind damit die Schülerlabore Physik und Mathematik auf einem guten Weg, für die weiter geplanten Schülerlabore Chemie und Biologie besteht noch Abstimmungsbedarf.
  • 12.06.: Ökofete mit Solariscup.
    • Prof. Gräbe berichtet: Es waren über 50 Jugendliche am Start in den beiden Kategorien Solarauto und Solarboot. Organisiert wurde der Wettbewerb vom UiZ (Frau Fromeyer) zusammen mit dem Team von Solaris Chemnitz, das mit entsprechender Veranstaltungstechnik angereist war und sich um die inhaltliche Abwicklung des Wettbewerbs kümmerte. Die besten Teilnehmer haben sich für den Landeswettbewerb am 18.06.2016 in Chemnitz qualifiziert. Siehe auch die Veranstalterwebseite mit Aufzeichungen zu den Regionalwettbewerben und zum Landeswettbewerb.
  • 24.06.: Lange Nacht der Wissenschaften
    • Frau Gregor, Profn. Wieland und Frau Schellenberger berichten: Die Resonanz war nicht ganz auf dem Niveau der Vorjahre, was durchaus am heißen Wetter gelegen haben mag sowie daran, dass der Tag der letzte Schultag vor den Sommerferien war. In der Diskussion wurde angeregt, in Zukunft auch eine "MINT-Tour" zwischen verschiedenen MINT-Orten ins Angebot aufzunehmen.
  • 26.06.-05.07.2016: LSGM Mathecamp in Windischleuba.
    • Prof. Gräbe berichtet, dass auch in diesem Jahr wieder etwa 100 Jugendliche der Klassenstufen 5 bis 12 im Mathecamp 10 spannende und nicht nur mathematik-haltige Tage verbracht haben.
  • 01.07.: 11. Interdisziplinäres Gespräch: Hegel-Logik und Systematisches Erfinden - die TRIZ-Methodik.
    • Prof. Gräbe berichtet: Das interdisziplinäre Gespräch war mit etwa 20 Teilnehmern wieder gut besucht. Das Thema hat noch weiteres Potenzial für MINT, da systematisches Erfinden sowohl für Ingenieure beim Problemlösen in der Praxis als auch in der Ingenieursausbildung von Bedeutung ist und auch Methodiken existieren, das Thema für Kinder und Jugendliche aufzubereiten.
  • 04.-07.07.: SummerCamp DoIT an der HfTL
    • Profn. Wieland berichtet, dass das Summercamp mit 15 Jugendlichen erfolgreich stattgefunden hat.
  • 28.08.2016: Inspirata gewinnt beim Pappbootrennen im Kanupark Markkleeberg
    • Herr Meißner berichtet, dass sich die beteiligten Betreuer intensiv und auf hohem ingenieur-technischen Niveau vorbereitet hatten. Prof. Gräbe weist auf einen ähnlichen Wettbewerb "Papierbrückenbau" hin. Frau Schellenberger ergänzt, dass dieser Wettbewerb als Regionalwettbewerb seit drei Jahren in der VDI-GaraGe durchgeführt wird. Siehe dazu etwa den 8. Schülerkonstruktionswettbewerb Junior-Brückenbaupreis Regionalwettbewerb Leipzig am 28.04.2015.

Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig

  • Stand "MINT-Region Leipzig"
    • Das MINT-Netzwerk war für den 20.6.2016 eingeladen, seine Strukturen und Aktivitäten vor der AG Wissenschaft und Forschung der Metropolregion Mitteldeutschland GmbH vorzustellen.
    • Profn. Wieland und Frau Heumann berichten über aktuelle Aktivitäten zur Vorbereitung eines Antrags. Im Nachhinein, insbesondere am Rande des Treffens der AG Wissenschaft und Forschung der EMMD am 5.9.2016, wurde ein weiterer erheblicher Abstimmungsbedarf deutlich, da auch die Regionen Halle, Jena und Dessau an eigenen Antragsprojekten arbeiten.
  • Stand "MINT-Stadt Leipzig"
    • Hier ist keine weitere Bewegung sichtbar. Auch ein Protokoll des Treffens vom 31.5. in Berlin, siehe den Bericht zum Arbeitstreffen vom 09.06.2016, ist noch nicht verteilt worden.
  • Das Referat für Beschäftigungspolitik teilt mit, dass der gemeinsam erarbeitete Katalog der Leipziger MINT- und Umweltbildungsangebote 2016 in gedruckter Version vorliegt. Im Rahmen der Schuljahresauftaktveranstaltung wurden die Kataloge bereits an die anwesenden Schulen verteilt und stießen auf positive Reaktionen. Weitere Kataloge können im Sekretariat des Referates für Beschäftigungspolitik im Neuen Rathaus Zimmer 13 abgeholt werden. Eine pdf-Version des Katalogs steht auf den Seiten der Stadt Leipzig zum Download zur Verfügung.

Zusammenarbeit mit der Zukunftsakademie

  • In 2016 wird das Projekt „Bildung für nachhaltige Entwicklung an Leipziger Schulen“ vom Amt für Umweltschutz der Stadt Leipzig gefördert. Es umfasst drei Komponenten:
    • Fortführung und Weiterentwicklung von komplexen Schulprojekten zur nachhaltigen Entwicklung (BNE) und zu fairem Handel, insbesondere Beratung von Schulen zum Wettbewerb „fairtrade school“ https://www.fairtrade-schools.de/.
    • Weiterentwicklung der bestehenden Online-Datenbank http://www.nachhaltiges-leipzig.de/
    • Durchführung einer Netzwerkveranstaltung für Leipziger Akteure im BNE-Bereich am 3.11. ab 14 Uhr voraussichtlich im Rathaus.
  • Am 7.9. findet ab 16:30 Uhr im Haus Steinstraße eine erweiterte Vorstandssitzung statt, auf der vor allem über die weitere strategische Ausrichtung der ZAK diskutiert werden soll. Dazu sind auch Nichtmitglieder eingeladen, insbesondere aus dem MINT-Netzwerk, die am weiteren Ausbau der Zusammenarbeit interessiert sind und sich dort einbringen wollen.

RobertaRegioZentrum

  • Prof. Gräbe berichtet von einem Gespräch mit Profn. Schwarz, dass nach der Priorisierung des RobertaRegioZentrums durch die FKA noch größere Abstimmungen mit der SAB erforderlich waren und noch sind, um den Antrag in allen Punkten förderfähig zu bekommen. Profn. Schwarz geht davon aus, dass die Umsetzung des Antrags ab Oktober 2016 beginnen kann.

Zusammenarbeit mit dem IJM Heidelberg

  • Prof. Gräbe berichtet: Vor einiger Zeit (Nov. 2015) organisierte das IJM eine Exkursion für Leipziger Schüler ans Mathematikum Gießen und weitere Orte im Rahmen seines Programms "Exkursionen und Expeditionen". Organisiert wurde das über einen Schüler am Leibniz-Gymnasium (damals Klasse 11), der bereits an mehreren Aktivitäten des IJM teilgenommen hat und Mitglied der Master-MINT Akademie ist. Über ihn haben wir die Anfrage gestartet, ob solche Exkursionen nicht auch nach Leipzig organisiert werden können. Dies soll nun, neben weiteren Aktivitäten, in Angriff genommen werden, wobei hierfür ein Partner in der Region (LJBW?, Inspirata?) gesucht wird, der das zusammen mit dem IJM vorbereitet. Darüber hinaus hat die IJM Akademie ein LEGO Education Programm entwickelt, dessen Kurse ebenfalls an anderen MINT-Orten, etwa der Inspirata, ausgerollt werden könnten. Weitere Informationen und Absprachen direkt über den Schüler am Leibniz-Gymnasium.

Termine

  • 07.09.2016: Fortbildung “Mathematik und Physik inklusiv – gemeinsames Lernen im Unterricht” in der Inspirata
  • 07.09.2016: Erweiterte Vorstandssitzung der Zukunftsakademie im Haus Steinstraße
  • 22.09.2016: Verleihung des Innovationspreises Sachsen an die VDI-GaraGe, 15 Uhr Runde Ecke.
  • 24.09.2016: Tag der offenen Tür im International Space Education Institute (ISEI), Wurzner Str. 4, und Einweihung der Jesco von Puttkammer Science School
  • 29.10.2016: Halloween-Nacht in der INSPIRATA
  • 03.11.2016: Lehrerfortbildung: „Globale Digitalisierung und Industrie 4.0 werden die Bildung verändern“ in der VDI-GaraGe
  • 03.11.2016: Netzwerkveranstaltung für Leipziger Akteure im BNE-Bereich
  • 14.-15.11.2016: “Zaubern mit Leibniz + mehr” in der INSPIRATA
  • 27.-30.12.2016: INSPIRATA Sonder-Öffnungszeiten zwischen den Feiertagen

Sonstiges

  • Es wurden der 26.10., 24.11., 5.1. und 2.2. als Termine für die nächsten Arbeitstreffen festgelegt, jeweils 8:30 Uhr in der HfTL.