MINT.2014-11-06

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home MINT

06.11.2014 - Arbeitstreffen des MINT-Netzwerks Leipzig

Arbeitstreffen des MINT-Netzwerks, 08:30 Uhr in der HfTL, im Raum L 1.17.

Themen

  • Auswertung des MINT-Fortbildungstags am 9.10.
  • Weitere Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig
  • Zusammenarbeit mit der Jungen Physikalischen Gesellschaft
  • RoboCup 2016
  • MINT-Fortbilding im Herbst 2015
  • Aktivitäten bei CodeForLeipzig

Bericht

Dabei: Frau Bahrmann, Herr Gräbe, Frau Gregor, Frau Heumann, Herr Kujawa, Herr Kumpf, Herr Messerschmidt, Herr Schwarz, Frau Wieland, Frau Worch

Auswertung des MINT-Fortbildungstags am 9.10.

  • Resonanz war trotz einiger Schwierigkeiten in der Teilnehmergewinnung sehr gut
    • Hohe Rücklaufquote der Feedback-Bögen (37 bei 65 Teilnehmern) mit überwiegenden Bewertungen im Spektrum 8..10
    • Anerkennung fand die Hochwertigkeit der Referenten und des Veranstaltungsortes
    • Auch Worturteile deutlich positiver als bei vergleichbaren Veranstaltungen
  • Weitere positive Momente
    • SBA-L hat erstmals in unserem Kontext Referenten-Honorare ausgereicht
  • Einige Aspekte der Vorbereitung sind nicht optimal gelaufen
    • Geringe Unterstützung in der Bewerbung durch die SBA-L
    • Workshop-Beschreibungen waren nicht im SBA-Portal verlinkt.
    • SBA-Portal schließt 14 Tage vor der Maßnahme, konnte für die Intensiv-Phase der Werbung nicht weiter genutzt werden
    • Einladung erst nach den Sommerferien war zu spät
    • Parallele LF im Fach Chemie
  • Zu klären
    • Materialien der Referenten im Netz verfügbar machen

Weitere Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig

  • Frau Heumann sammelt Material für eine Vorlage für den Stadtrat, um den Veranstaltungsbogen vom Gespräch mit Frau von der Bruck vor den Worldskills 2013 bis zum Abschluss der 4. MINT-Multiplikatoren-Veranstaltung am 9.10.2014 auszuwerten.
    • Sachsenweites MINT-Plenum am 3.7.2013 im Festsaal des Rathauses in zeitlicher Nähe zu den Worldskills
    • Darstellung der Aktivitäten des MINT-Netzwerks Leipzig in der MINT-Studie der Körber-Stiftung (Stand Mai 2014)
    • Multiplikatoren-Fortbildung zum Thema MINT für den Hortbereich am 13.11.2013
    • 7. Bundesweiter MINT-Tag und Markt der Möglichkeiten am 3.4.2014 im Rathaus Leipzig. Frau Wieland kümmert sich um eine Einschätzung des Tags durch Frau Walther-Klaus (Bundesgeschäftsstelle "MINT - Zukunft schaffen") sowie durch die Körber-Stiftung.
    • MINT-Multiplikatoren-Veranstaltung am 9.10.2014 für Lehrkräfte der Sek I
    • Die Veranstaltungen wurden wesentlich aus den Ressourcen der Partner des MINT-Netzwerks bestritten, insbesondere konnten für die Multiplikatoren-Fortbildungen Räume hiesiger Max-Plank-Institute genutzt und auch personelle Unterstützung von dort eingeworben werden.
    • Mit diesen Veranstaltungen hat das MINT-Netzwerk Leipzig auch überregionale Sichtbarkeit erreicht.
    • Neuauflage der MINT-Broschüre, die 2012 in zwei Versionen (MINT-Angebote, Umwelt-Angebote) unter Ägide von "Lernen vor Ort" herausgegeben wurde. Dabei wurden die beiden Teile zusammengeführt, Aktualisierungen recherchiert und durch weitere schulnahe Informationen (insbesondere die Lehrplantauglichkeit der Angebote) ergänzt. Die Broschüre wurde zum Schuljahresauftakt 2014/15 an alle Schulleiter von Schulen der Stadt Leipzig ausgegeben. Auch die Teilnehmer der 4. MINT-Multiplikatoren-Veranstaltung am 9.10.2014 erhielten je ein Exemplar. Die Finanzierung der Neuauflage erfolgte durch das Dezernat Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig.
  • Es wird eine enger Zusammenarbeit mit anderen MINT-relevanten Diskurszusammenhängen in der Stadt leipzig angestrebt, insbesondere dem "Koordinierungskreis Schule Wirtschaft"

Weitere Aktivitäten

  • RoboCup 2016. Leipzig ist Ausrichter dieses weltweiten Wettbewerbs, er findet vom 30.6.-4.7.2016 auf der Messe Leipzig statt.
  • Roberta-Zentren
    • Es wird nach dem Stand der Einrichtung eines Roberta-Zentrums in Leipzig gefragt.
    • Hintergrund: Die Fraunhofer-Initiative »Roberta – Lernen mit Robotern« erreicht bislang pro Jahr mehr als 30.000 Kinder und Jugendliche. 1000 zertifizierte »Roberta-Teacher« begeistern Mädchen und Jungen in über 800 Robotik-Kursen für Technik und Naturwissenschaften. »Roberta« ist ein etabliertes Konzept mit gendergerechtem Lehr- und Lernmaterial, praxisorientierten pädagogischen Schulungen und einem europaweiten Netzwerk. Damit in Zukunft noch mehr Kinder in Deutschland mit Spaß und ohne technische Hürden programmieren lernen können, geht »Roberta« jetzt einen großen Schritt weiter. (Quelle)
  • Frau Wieland will sich verstärkt um Sponsoring aus der Wirtschaft für die Arbeit des MINT-Netzwerks kümmern.
  • Der nächste MINT-Workshop für den Grundschulbereich wird als gemeinsames Angebot für Multiplikatoren aus Hort und Grundschule für den Herbst 2015 ins Auge gefasst.
    • Hierzu ist vor allem ein schlüssiger Termin mit den verschiedenen Stakeholdern abzustimmen.
    • Herr Messerschmidt schlägt vor, hierbei auch stärker Elemente der technischen Informatik und Robotik mit zu berücksichtigen.

Neue Kontakte