MINT.2014-04-29

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home MINT

29.04.2014 - Arbeitstreffen des MINT-Netzwerks Leipzig

Arbeitstreffen des MINT-Netzwerks, 08:00 Uhr in der Uni Leipzig, Augusteum, Raum A-520

Themen

  • Information zur Gründung eines "Clusterteams für Bildung" im Rahmen des Netzwerks für Energie und Umwelt
  • Auswertung des bundesweiten MINT-Tags am 03.04.2014 in Leipzig
  • Neuauflage der MINT-Broschüre (Herr Aßmann)
    • Stand Zuarbeiten
    • weitere Roadmap
  • Lehrerfortbildung am 09.10.2014
  • Infos zu weiteren Veranstaltungen:
    • 14.06. HfTL - Siegerehrung des Sächsischen Informatik-Wettbewerbs
    • 27.06. Lange Nacht der Wissenschaften
  • Sonstiges

Hintergrund (aus dem NEU-Newsletter 04-2014)

Neues Clusterteam für Bildung kurz vor der Gründung

Am 15.04.2014 trafen sich Vertreter des Netzwerk Energie & Umwelt e. V. (NEU e. V.) und des Amts für Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig mit den zukünftigen Leiterinnen des Clusterteam für Bildung zum Initialgespräch zur Gründung des neuen Clusterteams. In einer lebhaften Diskussion wurden bereits erste konkrete Ansätze besprochen, die auch auf die Einmaligkeit des Bereichs „Bildung“ zurückzuführen sind, denn kaum ein anderer Themenbereich nimmt eine derartige Querschnittsfunktion innerhalb des Clusters ein.

Zum Abschluss einigten sich alle Beteiligten auf die Gründung des Clusterteams für Bildung. Künftige Leiterinnen des siebten Teams im Cluster Energie & Umwelttechnik der Stadt Leipzig sind Frau Dr. Eveline Uhlig, Prokuristin beim Berufsförderungswerk Leipzig (BFW) und Frau Annette Körner, Umweltschutzbeauftragte der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) und Geschäftsführerin des Fördervereins „Umweltinformationszentrum Leipzig e. V. (UiZ)“.

An einem Tag in den ersten beiden Septemberwochen dieses Jahres wird voraussichtlich der Auftaktworkshop des neuen Clusterteams stattfinden. Der NEU e. V. sowie das Amt für Wirtschaftsförderung werden Sie regelmäßig auf dem Laufenden halten. Falls Sie Interesse an einer Mitarbeit im neuen Clusterteam haben oder gern Anregungen einbringen möchten, so können Sie sich an die Geschäftsstelle des NEU e. V. wenden: reissmann@energiemetropole-leipzig.de und 0341-121-3317.

Aufzeichnungen

Dabei: Frau Rode, Frau Kromat (MINT Individual), Herr Aßmann, Frau Dr. Heumann (Stadt Leipzig, Referat Beschäftigungsförderung), Frau Schulze (BA Leipzig), Herr Prof. Gräbe (Uni Leipzig und Inspirata), als Gäste Frau Körner, Frau Dr. Uhlig (Clusterteam Bildung i.G.)

1. Nach einer Vorstellungsrunde, in der insbesondere Frau Körner die engen thematischen Verbindungen des Netzwerks Umweltbildung Westsachsen (ein Verbund von etwa 45 Einrichtungen) zum MINT-Anliegen und Frau Dr. Uhlig Aktivitäten des BFW Leipzig in den Kontext der MINT-Thematik stellten, wurden die Überlegungen und Anliegen genauer erläutert, die mit der avisierten Etablierung eines "Clusterteams Bildung" im Cluster Energie und Umwelttechnik im Rahmen der Clusterstrategie der Stadt Leipzig verfolgt wird.

Frau Körner betonte, dass sich insbesondere im Querschnittsthema "Umwelttechnik und nachhaltige Entwicklung" viele Fragen wie in einem Brennglas bündeln und bündeln lassen. Das neue Clusterteam kann und möchte nur ein weiteres Gestaltungselement in einer in Leipzig auf diesem Gebiet bereits vorhandenen Akteurs-Landschaft sein, das allerdings stärker als andere Akteure die unternehmerischen Bedarfe an Fachkräften thematisieren und die genauere Artikulation dieser Bedarfe in die regionalen und überregionalen Diskursprozesse einbringen möchte. Hier stehen an erster Stelle die regionalen Weiterbildungs-Bedürfnisse, wie sie etwa im BFW schon heute praktisch aufgenommen werden.

Eine erste Zusammenkunft von Akteuren im Clusterteam ist für September 2014 ins Auge gefasst, bis dahin sollen vor allem potenzielle Akteure identifiziert und angesprochen werden. Das Clusterteam ist als loser Verbund interessierter Akteure zunächst ohne eigene Rechtsform geplant, eine engere Anbindung an den NEU eV. denkbar, wenn dies mit dessen Selbstverständnis in Einklang gebracht werden kann.

Auf Nachfrage stellt Frau Rode die Aktivitäten von MINT Individual dar - das mit EU-Mitteln geförderte Projekt läuft seit 2009, die Fortführung über 2014 hinaus ist aktuell in der Beantragungsphase. Zielgruppe sind Jugendliche im Studienorientierungsprozess, es bestehen Kontakte zu 20 Gymnasien aus Leipzig und dem Umland und Kooperationsbeziehungen zu 40 Unternehmen und weiteren freien Trägern. Es werden Tests, Bewerbungstrainings, Schnuppertage und Praktika für Schülergruppen über die Gymnasien organisiert und Jugendliche in der Studienorientierungsphase begleitet, im günstigsten Fall bis hin zur erfolgreichen Studienbewerbung.

2. Es wird der Vorbereitungsstand für den "Tag der Naturwissenschaften" am 9.10.2014 abgeglichen. Der Plot des Tages, der als Lehrerfortbildung im Bereich der Sek 1 nach ähnlichem Schema ablaufen soll wie der 13.11.2013, sowie die bisher gewonnenen Partner und die gebundenen Örtlichkeiten waren bereits am 11.03.2014 besprochen worden. Der dort für Ende April vorgesehene Vor-Ort-Termin soll nun zügig im kleineren Kreis mit Kernakteuren (etwa: Frau Prof. Wieland, MINT-Netzwerk; Herr Kumpf, SBA-L; Frau Dr. Eichler, BBZ; Herr Aßmann, Stadt Leipzig; Herr Voigt, Inspirata) bis Mitte Mai realisiert werden, um die Absprachen zum nächsten Arbeitstreffen Anfang Juni vorstellen zu können. Parallel soll ein Grundgerüst von Workshopangeboten verbindlich abgesprochen werden, das in einer zweiten Phase durch Ausschreibung weiter komplettiert wird.

3. Herr Aßmann berichtete vom Stand der Umsetzung der MINT-Broschüre. Auf die Ausschreibung sind 40 Rückmeldungen eingegangen, davon von allen aus unserer Sicht wichtigen außerschulischen Einrichtungen. Diese Rohdaten sind nun so weit aufzubereiten, dass die Layouterin mit der eigenen Arbeit anfangen kann. Dazu ist ein Treffen für den 29.4. vereinbart, auf dem die Rahmenbedingungen dieser Zusammenarbeit abgesprochen werden. Um den Termin 21.7. für die Vorlage der gedruckten Exemplare einzuhalten, müssen die aufgearbeiteten Rohdaten Mitte Mai an die Layouterin gehen. Diese Daten sollen auch im Rahmen von Leipzig Data aufbereitet und über deren System digital verfügbar gemacht werden (V: Gräbe).

4. Wir verständigten uns noch einmal kurz zum Verlauf des 7. bundesweiten MINT-Tags am 3.4. in Leipzig, insbesondere zu der sehr merkwürdigen Nicht-Reaktion der LVZ. Die Pressearbeit war im Vorfeld vereinbarungsgemäß zweigeteilt gefahren worden - die Bundesgeschäftsstelle hatte sich um die überregionalen Medien gekümmert, mit sehr guter Resonanz, die lokalen Organisatoren um die regionalen Medien. Im Nachgang war von Ralf Juhlke (Leipziger Internetzeitung) signalisiert worden, dass er keine Informationen erhalten hätte. Die Nachrecherche innerhalb des Netzwerks ergab allerdings, dass die regionalen Medien umfassend und über mehrere Kanäle informiert wurden. Es wurde noch einmal betont, dass es sinnvoll wäre, in Zukunft bei solchen Ereignissen eigenständige PR-Aktivitäten seitens des MINT-Netzwerks Leipzig ergänzend zu den komplexen Kommunikationsprozessen innerhalb der Stadtverwaltung zu organisieren.

5. Zum Aktionstag Lehrstellen der IHK am 10.5.2014 gibt es keine weiteren Informationen. Am 19.3. fand ein Gespräch in der IHK mit Frau Prof. Wieland und Frau Dr. Heumann statt, wo die Beteiligung des MINT-Netzwerks mit einem eigenen Stand besprochen wurde. Im Kreis der Anwesenden war allerdings nicht klar, wie dieser Stand genau besetzt sein wird. Neue Flyer sind gedruckt und liegen bei Herrn Aßmann im Büro. In der 19. KW ist noch genauer abzusprechen, wie die Beteiligung umgesetzt wird.

Das nächste Arbeitstreffen findet wie längerfristig vereinbart am 3.6.2014 an der HfTL statt. -- Nachtrag: Das Arbeitstreffen wurde auf dem 10.6. verlegt