MINT.2014-04-03

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home MINT

7. Bundesweiter MINT-Tag "Digitalisierung und Industrie 4.0" - Herausforderung für MINT-Bildung und -Talente

Zeit und Ort: 03. April 2014 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Neuen Rathaus

Der MINT-Tag in der Presse:

Programm

Moderation: Dr. Frank-Stefan Becker

  • 09:30 Uhr - Eröffnung und »Markt der Möglichkeiten«
  • 10:00 Uhr - Begrüßung, Programmüberblick, Grußworte, Keynotes
    • Honey Bee Online Studies: »Wie Digitalisierung Klassenzimmer und Hörsäle erobert!«
      Christoph Bauer und Prof. Dr. Jürgen Tautz, Preisträger des Schulpreises »MINT für morgen« 2013
    • Begrüßung und Programmüberblick
      Dr. Ellen Walther-Klaus, Geschäftsführerin "MINT Zukunft schaffen"
    • Begrüßung der Stadt Leipzig
      Heiko Rosenthal, Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung und Sport der Stadt Leipzig
    • Grußwort
      Matthias Graf von Kielmansegg, Abteilungsleiter Strategien und Grundsatzfragen im BMBF
    • Keynote: »MINT-Bildung: Wirtschaftskraft stärken - Teilhabe sichern - Chancengerechtigkeit verbessern«.
      Dr. Barbara Dorn, Abteilungsleiterin Bildung in der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände
    •  »MINT - Motor der wirtschaftlichen Entwicklung« 
      Uwe Albrecht, Bürgermeister und Beigeordneter für Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig
    • Spitzencluster von Wirtschaft - Hochschule - Schule - Kommunen.
      Dr. Klaus Sondergeld, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Bremen GmbH (WFB) - Folien
  • Spitzentechnologie: Herausforderung für MINT-Bildung und -Talent. Statements zur Einstimmung auf die Plenumsdiskussion
    • Anne-Cathrin Burwitz, Personalleiterin bei Adyton Systems
    • Eva-Maria Jülke, Alumna des »Studienkompass«, Studentin der Biochemie an der Uni Leipzig
    • Jutta Sählbrandt, Referatsleiterin Zielgruppenförderung, Die Senatorin für Bildung und Wissenschaft Freie Hansestadt Bremen
  • 12:00 Uhr - »Markt der Möglichkeiten« – ein Überblick von Andrea Kunwald, Projektleiterin »MINT Zukunft schaffen« 
    Mittagsimbiss
  • 13:15 Uhr - MINT-Netzwerk Leipzig: »MINT-Nachwuchs für und durch die Region fördern«.
    Prof. Dr.-Ing. Sabine Wieland – Sprecherin des MINT-Netzwerks Leipzig und Professorin für Informatik an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig
  • 13:30 Uhr - »Industrie 4.0 - Quo vadis, Mensch und Technologie?« 
    Prof. Dr. Angelika Bullinger-Hoffmann, Professur für Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement an der TU Chemnitz
 »Was aus MINT-Talenten werden kann - Vorstellung eines Innovationsunternehmens«.
Dr. Herbert Hanselmann, Geschäftsführer dSpace
  • 14:40 Uhr - Kaffeepause
  • 15:20 Uhr - Plenumsdiskussion »Deutschland - Land der MINT-Innovationen und des Talentmagnetismus?« 
  • 16:30 Uhr - Zwischenfazit – Stand »MINT Zukunft schaffen«.
    Thomas Sattelberger, Vorsitzender »MINT Zukunft schaffen«
  • 17:00 Uhr - Get Together. Neue Ideen austauschen, neue Partner gewinnen.

Markt der Möglichkeiten beim MINT-Tag in Leipzig

Als Aussteller dabei sein werden:

  • Adyton Systems GmbH
  • ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.
  • audimax MEDIEN GmbH
  • Berufsakademie Sachsen / Staatliche Studienakademie Leipzig
  • COACHING4FUTURE (Coachingplattform, Berufsorientierung)
  • Hans-Riegel-Stiftung
  • Hochschule für Telekommunikation Leipzig
  • IdeenExpo GmbH (MINT-Erfinder-Messe für Jugendliche)
  • INSPIRATA – Zentrum für mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung e.V.
  • Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V.
  • Mathworks (u.a. Software-Programme zum Testen, Steuern und Überwachen)
  • MeinProf e.V.
  • solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen (FZU)
  • Stipendienprogramm MINT Excellence / MLP Finanzdienstleistungen AG
  • Technische Universität Bergakademie Freiberg
  • Technisch-Ökologischen Projektzentrum Rabutz
  • Unimat / Cool Tool GmbH (Dreh- und Fräsmaschinen für Kinder)
  • VDI - GaraGe gemeinnützige GmbH
  • videostream360 GmbH
  • World Robot Olympiad / Technik begeistert (internat. LEGO MINDSTORMS-Wettbewerbe)

Pressemitteiling der Stadt Leipzig, 03.04.2014

7. MINT-Tag erfolgreich in Leipzig beendet

Heute ging im Neuen Rathaus der 7. MINT-Tag mit rund 220 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet erfolgreich zu Ende. Unter dem Motto „Digitalisierung und Industrie 4.0 – Herausforderung für MINT-Bildung und -Talent“ wurden die Zusammenhänge zwischen technischen Veränderungen in der Arbeitswelt, Innovationen, wirtschaftlichem Erfolg und Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) diskutiert.

Der MINT-Tag ist die größte Veranstaltung der 2008 gegründeten bundesweiten Initiative “MINT – Zukunft schaffen”, er findet jährlich an wechselnden Orten in Deutschland statt. In Leipzig wurde er von der Bundesinitiative mit Unterstützung des städtischen Wirtschaftsdezernates und des Leipziger MINT-Netzwerkes organisiert .

“In der Wirtschaftsregion Leipzig spielt MINT eine tragende Rolle. So entwickelt sich Leipzig beispielsweise zu einem Vorreiter in der Elektromobilität. Die Produktion des Elektrofahrzeugs BMW i3 oder die geplante Schaffung einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur sind Bausteine auf diesem Weg. Für die Umsetzung der mittel- und langfristigen Strategien werden gut ausgebildete MINT-Fachkräfte benötigt. Deshalb engagieren sich in Leipzig Wirtschaft, Bildung und Politik gemeinsam in der Förderung von MINT-Talenten”, fasste Uwe Albrecht, Bürgermeister für Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig die Bedeutung von MINT für die wirtschaftliche Entwicklung zusammen.

Zu den Referenten der vom Bürgermeister für Umwelt, Ordnung, Sport, Heiko Rosenthal, eröffneten Veranstaltung gehören neben Leipzigs Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht, Matthias Graf von Kielmansegg (Abteilungsleiter Strategie und Grundsatzfragen im Bundesministerium für Bildung und Forschung), Dr. Barbara Dorn (Abteilungsleiterin Bildung in der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände) sowie Dr. Klaus Sondergeld (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Bremen).

Fragen, Anregungen und Thesen zum Thema „Deutschland – Land der MINT-Innovationen und des Talentmagnetismus?“ diskutierten mit dem Publikum Dr. Dirk Orlamünder (Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr), Prof. Dr. Angelika Bullinger-Hoffmann (TU Chemnitz), Dr. Dirk Biskup (Geschäftsführer des Center for Genomics and Transcriptomics), Dr. Manfred Pietschmann (Herausgeber Technology Review) und Dr. Jochen Wilkens (Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes ChemieNord).

Flankiert wurde die Veranstaltung von einem „Markt der Möglichkeiten“, auf dem Forschungs- und Bildungsinstitutionen, Unternehmen sowie Vereine aus der Region Leipzig und dem Bundesgebiet innovative, spannende und faszinierende Projekte aus den MINT-Bereichen präsentierten.