MINT.2011-06-08

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home MINT

08.06.2011 - Arbeitstreffen des MINT-Netzwerks Leipzig

Frau Wieland berichtet vom Treffen der MINT-Botschafter Sachsens am 25.5. in Dresden. Es waren etwa 20..30 Leute anwesend, darunter mit Frau Kuhnwald auch die Vizechefin der Bundeszentrale "MINT - Zukunft schaffen", Herr Hahn als GF des LJBW und Leiter des MINT-Hub Sachsen sowie ein Professor der TU Dresden in offiziellem Auftrag. Bemerkenswertes:

  • LEGO Mindstorm Projekt mit 200 Euro Unterstützung für Schulen pro Jahr.
  • Alumni-Verein von "Jugend forscht" und dort betriebene Datenbank mit allen Erfindungen, die bei "Jugend forscht" gemacht wurden.
  • Schülermentoring an der TU Dresden, in dem Tandems Schüler - Student gebildet werden, um Schülern der Oberstufe zu ermöglichen, an der Uni bereits Kurse zu belegen, und in dem Leistungen der Oberschüler als Credits angerechnet werden können.
    • Frau Gregor weist in dem Zusammenhang auf das Bundesprojekt MINToring hin, an dem sich auch das MPI MIS schon beteiligt hat.
  • "Neugier-Express" in Chemnitz, organisiert als privates Wissenschaftsmobil - TU Chemnitz hat wohl auch so was.

Frau Metschies stellt das Projekt einer MINT-Broschüre vor, die derzeit unter ihrer Regie konzipiert und angefertigt wird, und die zum Ende September 2011 im Rahmen des Projekts "Lernen vor Ort" herauskommen soll. Hierzu wurde ein Fragebogen an alle bekannten MINT-Träger geschickt, der bis zum 30.7. zurücklaufen soll und dann ausgewertet wird. Im Nachgang besprechen Herr Gräbe und Frau Metschies, wie dies mit dem ZAK-Daten-Projekt (siehe nun LD.LeipzigData) koordiniert werden kann. Es wird vereinbart, dass Herr Gräbe zum nächsten Treffen das ZAK-Daten-Projekt, an dem auch Frau Müller im Gespräch am 3.5. Interesse geäußert hat, näher vorstellt.

Hans-Gert Gräbe, 1.7.2011