LEX.Wissenschaftssommer2008

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wissenschaftssommer 2008

Ausschreibung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung wird das Wissenschaftsjahr 2008 unter dem Titel "Der mathematische Blick" der Mathematik widmen. Die Kooperationspartner sind die DMV (stellvertretend für die anderen mathematischen Dachorganisationen), die Deutsche Telekomstiftung und die Organisation "Wissenschaft im Dialog".

Die zentrale Veranstaltung, der

Wissenschaftssommer 2008

wird vom 28. Juni bis 4. Juli 2008 auf dem Augustusplatz in Leipzig stattfinden. In einem Zelt mit einer Fläche von 2000 qm werden vielseitige Stände und populäre Veranstaltungen mathematischer Natur abgehalten werden mit dem Ziel, in dieser Woche etwa 100.000 Besucher begrüßen zu können.

Der 28.6. wird mit einer Eröffnungsveranstaltung beginnen und in die Lange Nacht der Wissenschaften münden.

Wissenschaftsjahr 2008 "Der Mathematische Blick"

Das Wissenschaftsjahr 2008 wird gemeinsam organisiert vom BMBF, der Deutschen Telekom Stiftung, WiD sowie den Fachvereinigungen

  • DMV - Deutsche Mathematiker-Vereinigung,
  • GAMM - Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik,
  • GDM - Gesellschaft für Didaktik der Mathematik,
  • MNU - Förderverein für den Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Unterricht.

Die Koordinierung erfolgt

  • für die vier Vereine durch die "Initiative Mathematikjahr" und Prof. G. Ziegler, Vorsitzender der DMV
  • für das BMBF durch die "Projektgruppe Jahr der Mathematik", Leitung Ulrich Schüller, BMBF Bonn

Die Deutsche Telekom Stiftung als Mitinitiatorin dieses Wissenschaftsjahres wird verschiedene Initiativen für erfolgreicheren Mathematikunterricht wie auch den Trainingsauftakt für die 50. Internationale Mathematikolympiade 2009 in Bremen fördern.

Wissenschaftssommer 28.6.-4.7.2008 in Leipzig

Der Wissenschaftssommer wird vom 28. Juni bis 4. Juli 2008 auf dem Augustusplatz stattfinden und soll die Mathematik der Bevölkerung fassbar und erfahrbar machen und ihr unterhaltsam und interaktiv klar machen, welchen Stellenwert diese fundamentale Kulturleistung in unserer Gesellschaft hat. Man möchte eine fünfstellige Zahl von Besuchern erreichen.

Geplante Veranstaltungsblöcke:

  • Eröffnungsshow
  • Eröffnungsveranstaltung im Mendelssohnsaal des Gewandhauses
  • in der Nacht vom 28. zum 29. Juni die Erste Lange Nacht der Wissenschaften in Leipzig
    • Bewohner und Gäste der Stadt Leipzig sollen von 18 Uhr bis 01 Uhr von den Forschern und Wissenschaftlern auf eine interessante nächtliche Wissenschaftsreise mitgenommen werden. Dazu soll zusammen mit der LVB ein Bus-Shuttle organisiert werden.
    • Organisation durch MPI MIS zusammen mit der Stadt Leipzig
  • Ausstellungszelt "Jahrmarkt der Wissenschaften" auf dem Augustusplatz als Kernstück des Wissenschaftssommers
    • etwa 40 Stände in einem 2000 m^2 großen Zelt
    • dort werden täglich etwa von 10 bis 19 Uhr verschiedenste Aspekte der Mathematik interaktiv erfahrbar gemacht.
  • Daneben gibt es ebenda zwei 100 m^2 große Aktionszelte für Aufführungen, Diskussionen, populärwissenschaftliche Vorträge und Symposien.
    • Andere Aktionsorte sind möglich
  • ein Schülerparlament im Neuen Rathaus nebst Diskussion aktueller Themen
  • Wissenschaftsfilmfest
  • Schüleruniversität.

Was ist ein Wissenschaftssommer?

Die seit dem Jahr 2000 stattfindenden Wissenschaftssommer finden im Rahmen der „Wissenschaftsjahre“ statt, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und Wissenschaft im Dialog jährlich ausgerufen werden. Die Wissenschaftsjahre widmen sich mit verschiedenen Aktivitäten und Aktionen immer einem Schwerpunktthema.

Bisher haben folgende „Wissenschaftsjahre“ stattgefunden:

  • 2000: Jahr der Physik
  • 2001: Jahr der Lebenswissenschaften
  • 2002: Jahr der Geowissenschaften
  • 2003: Jahr der Chemie
  • 2004: Jahr der Technik
  • 2005: Einsteinjahr
  • 2006: Informatikjahr
  • 2007: Jahr der Geisteswissenschaften

Mehr unter LEX.Wissenschaftssommer2008.Allgemeines