LEX.2011-03-22

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home > MINT

22. März 2011 - GTA-Workshop der Stadt Leipzig in der Garage, Karl-Heine-Str. 97

Einladung

Sehr geehrte Damen und Herren,

bereits seit mehreren Jahren unterstützen die Stadt Leipzig und die Sächsische Bildungsagentur, Regionalstelle Leipzig, die Schulen bei der Umsetzung der Förderrichtlinie zum Ausbau von Ganztagsangeboten und initiieren thematische Veranstaltungen. Ein zentrales Anliegen dabei ist die Kooperation mit außerschulischen Partnern und der Erfahrungsaustausch. Auch in diesem Jahr bieten wir interessierten Schulen und den Vertretern von Schulfördervereinen eine thematische Veranstaltung an.

Unter dem Titel

Naturwissenschaftlich-technische Bildung im Kontext von GTA (MINT-Bereich und Umweltbildung)

erwarten Sie Vorträge und Workshops, Best-Practice sowie ein Markt der Möglichkeiten, auf dem Sie sich mit ihren Angeboten präsentieren können.

Bitte merken Sie sich dafür den folgenden Termin vor:

Datum: 22. März 2011
Ort: VDI – GaraGe gemeinnützige GmbH, Karl-Heine-Str. 97, 04229 Leipzig
Zeit: 13:00 – 17:00 Uhr

Sollten Sie interessante Angebote für Schulen bereithalten, so möchten wir Sie ermuntern, sich mit Ihrem Verein/Ihrer Institution auf dem Markt der Möglichkeiten den Schulen zu präsentieren.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in unserem Flyer (1.4 MB).

Ihre Anmeldung richten Sie bitte direkt an die GaraGe gGmbH.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Dr. K. Schilling
SB Schülerfreizeit/Sonderaufgaben

Ankündigung

Schulverwaltungsamt und Bildungsagentur laden Schulen, Vereine und Institutionen zu einem weiteren thematischen Erfahrungsaustausch in die VDI - GaraGe gemeinnützige GmbH ein. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, sich über die Erfahrungen bei der Entwicklung von Ganztagsangeboten im Bereich der mathematischen, naturwissenschaftlich-technischen Bildung (MINT) sowie der Umweltbildung auszutauschen, Impulse für die weitere Arbeit aufzugreifen und auf einem Markt der Möglichkeiten miteinander ins Gespräch zu kommen.

Dazu erwarten Sie folgende Programmpunkte:

  • Workshops und Vorträge mit Impulsen durch Vereine/Institutionen und Schulen
  • Markt der Möglichkeiten
  • Best Practice

Programm:

13:00 Anmeldung
13:30 Begrüßung durch Herrn Dr. Haller, Leiter des Jugendamtes und amtierender Leiter des Schulverwaltungsamtes
13:40 Präsentation der AG Roboter
Schüler/innen vom Gymnasium Engelsdorf unter Leitung von Herrn Frank Müller, Informatiklehrer, stellen ihre selbst hergestellten Roboter und die AG vor
14:00 Impulsreferat. NN
Mathematische und naturwissenschaftliche Bildung sind wesentliche Bestandteile der Allgemeinbildung und Basis für eine verantwortungsvolle Teilnahme an der gesellschaftlichen Diskussion um Möglichkeiten und Grenzen der technischen Entwicklung
14:30 Markt der Möglichkeiten / Kaffeepause
Vereine und Institutionen präsentieren ihre Angebote und Projekte den Leipziger Schulen
15:15 Arbeit in den Workshops 1 bis 5
16:30 Ende der Veranstaltung

Workshop 1: Faszination Technik – Wie funktioniert das?

  • Impulse: Frau Dr. Träger-Nestler; Leiterin der VDI – GaraGe gemeinnützige GmbH
  • Moderation: Projektgruppe Lernen vor Ort
Der Workshop beschäftigt sich mit Fragen der Nutzung vielfältiger technischer Möglichkeiten innerhalb der GaraGe. Die Palette reicht von der Buchwerkstatt über verschiedene Laboratorien bis hin zur Lehrküche. Im Workshop werden Beispiele vorgestellt, die im Rahmen der Ganztagsangebote genutzt werden können. Die Vernetzung der einzelnen Bereiche mit den Naturwissenschaften steht im Mittelpunkt der Diskussion.

Workshop 2: Vom Grashüpfer zur Benjeshecke – Umweltbildung im Kontext von GTA

  • Impuls: Frau Körner, Geschäftsführerin des Fördervereins des Umweltinformationszentrums Leipzig – UiZ e.V.
  • Moderation: Britt Schültzky, Schulverwaltungsamt
In den sächsischen Lehrplänen nimmt die Förderung des Umweltbewusstseins einen hohen Stellenwert ein. Viele Schulen haben bereits Erfahrungen auf dem Gebiet der aktiven Umweltgestaltung, und des Arten- und Naturschutzes gesammelt, die sie in Projekten außerhalb des Unterrichts praktisch anwenden.
Im Workshop werden ausgewählte Beispiele zum Thema Umweltbildung vorgestellt und diskutiert.

Workshop 3: Spielen, Staunen, Experimentieren - Naturwissenschaften im Kontext von GTA

  • Impulse: Frau Petzschler (Inspirata), NN (LSGM)
  • Moderation: Projektgruppe Lernen vor Ort
Vorgestellt werden mathematisch-naturwissenschaftliche Angebote der Inspirata. Die Bandbreite reicht vom Ausstellungsbesuch über Workshops, Vorträge zu ausgewählten Themen bis hin zu Buchlesungen und deckt sowohl fachliche als auch fächerverbindende Themen ab.

Workshop 4: Schach matt! - Schachprojekt an Grundschulen

  • Impuls: Herr Niesch, Hortleiter der Franz Mehring Grundschule Leipzig
  • Moderation: Cornelia Greif, Schulverwaltungsamt
Inzwischen gibt es zahlreiche Studien, die belegen, dass Schach Ausdauer, Geduld, Konzentration und strategisches Denken fördert. Schach kann - kindgerecht und unterhaltsam vermitelt - die kognitive Leistungsfähigkeit von Kindern steigern. Der Workshop erläutert, wie Schach mit Grundschülern umgesetzt wird und welche Faktoren den Erfolg befördern.

Workshop 5: Projekt Aqua - Forschen, Experimentieren, Ausprobieren

  • Impuls: Frau Schäfer, Kommunale Wasserwerke Leipzig
  • Moderation: Dr. Kerstin Schilling, Schulverwaltungsamt
Die KWL stellen den neuen Schulordner "Projekt Aqua" und damit ein umfassendes Lehr- und Lernmittel vor, welches sowohl im Unterricht als auch in der Projekt- und Freizeitarbeit für alle Altersklassen eingesetzt werden kann. Es enthält u.a. regionale Informationen und interessante Experimente.