APRIL.Buergerbegehren.UnterschriftenSammeln

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Home APRIL.Buergerbegehren)


Hilfreiche Infos zur Vorbereitung und Durchführung der Unterschriftensammlungen

  • siehe Andreas Paust "Arbeitshilfe Bürgerbegehren" [online]
  • Das Wichtigste wird hier zusammengestellt mit Unterstützung von "Mehr Demokratie e.V." und anderen.


  • Feste Sammelpunkte sind sinnvoll: gut geeignet, weil viele Einheimische dort umsteigen, sind die folgenden Haltestellen: Leuschnerplatz, Goerdelerring und Straßen-Bf. Angerbrücke. (Am Hbf z.B. sind zu viele Nicht-Leipziger unterwegs.)


  • Sammler Info für Mitstreiter des Bürgerbegehrens

„Stoppt den Ausverkauf unserer Stadt!“

Was Sie bitte beim Sammeln von Unterschriften beachten und wissen müssen:

  • das ist ein Bürgerbegehren (20 000 Unterschriften erforderlich), das einen Bürgerentscheid gesetzlich ermöglicht, der dann organisatorisch wie eine Wahl abläuft
  • es können nur LEIPZIGER Bürger unterschreiben, die
    • 18 Jahre alt sind
    • mindestens ¼ Jahr in Leipzig gemeldet sind
    • ihren Hauptwohnsitz in Leipzig haben (bei Studenten zu beachten!!)
    • auch EU-Bürger können unterschreiben
  • Leserliches Schreiben von Namen, Adresse und Geburtsdatum ist wichtig. Über diese Daten prüft das Einwohnermeldeamt die Unterschriften.
  • Abkürzungen sind nicht statthaft, auch nicht bei Vornamen (sonst ist die Unterschrift ungültig!)
  • Jeder, auch Ehepaare, muss die Adresse selbst ausfüllen, „Gänsefüßchen“ bei der Adresse sind nicht erlaubt.
  • Jeder Bürger kann nur e i n m a l unterschreiben, Doppelungen sind möglichst zu vermeiden
  • Jede Liste fasst 10 Unterschriften; weniger ist möglich, mehr als 10 nicht.
  • bei auftretenden Fragen, beim Abgeben von ausgefüllten Listen oder Anforderung neuer Listen wenden Sie sich bitte an:

Projektbüro Marschnerstr. 5, Frau Prautzsch,
Mo-Fr 10 – 15 Uhr, Telefon 224 75 31,
E-Mail: info@buergerbegehren-leipzig.de ,
Internet : www.buergerbegehren-leipzig.de

Besten Dank für Ihre engagierte Mitarbeit sagt das Aktionsbündnis „Stoppt den Ausverkauf unserer Stadt“!


  • von Tür zu Tür ... Bei der Unterschriftensammlung durch Hausbesuche ist Folgendes zu beachten:
    • Freundliches und höfliches Auftreten
    • kein Händeschütteln, nicht auf die Person zugehen
    • kurze Vorstellung
    • Unterschriftenliste vorlegen
    • freundlich bitten, zu unterschreiben
    • Spendenaufruf nicht vergessen!
    • Unterschriftenliste zum eigenen Sammeln da lassen; Rückgabe klären!
    • Wenn kein Bewohner angetroffen wird, sollte eine Unterschriftenliste in den Briefkasten gesteckt werden.
    • aus [PDF - Andreas Paust - Arbeitshilfe Buergerbegehren - 300 KByte! ]


  • Weiteres:
    • Vorbereitung und Ankündigung von Sammlungen ...
    • Straßensammlungen/ Stände ...
    • ...