MINT.2012-02-01

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home > MINT

1. Februar 2012 - Rätsel in der Welt der Quanten

Leipziger Gespräche zur Mathematik
19:00 Uhr in der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Karl-Tauchnitz-Straße 1
Mit Prof. Dr. Dirk K. Morr, University of Chicago, USA

Eine Veranstaltung der Stadt Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Mathematischen Institut der Universität Leipzig und dem Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften Leipzig.

Ankündigung

In der Quanten-Welt, der Welt der Atome und Elektronen, existieren faszinierende und rätselhafte Phänomene, die im Widerspruch zu vielen Erfahrungen unseres täglichen Lebens stehen. Diese Phänomene besitzen das Potential, viele Aspekte unseres Lebens zu revolutionieren: Sie können uns helfen, Energie über Tausende von Kilometern zu transferieren oder neue Quanten-Computer zu entwickeln.

In diesem Vortrag wird Prof. Morr Sie in das mysteriöse Verhalten der Quanten-Welt einführen. Sie werden sehen, wie Atome Wellen erzeugen, warum man eigentlich nie genau weiß, wo man gerade ist, wie man die Quanten-Trommel spielt, und warum es leicht ist, Quanten-Bilder zu machen, wenn man schon einmal in der St. Pauls’ Kathedrale in London war.

Prof. Morr promovierte 1997 auf dem Gebiet der Theoretischen Festkörperphysik an der University of Wisconsin, USA. Er forschte danach an der University of Illinois at Urbana- Champaign und als Director’s Fellow am Los Alamos National Laboratory. Seit 2001 ist Dirk Morr Professor an der University of Illinois at Chicago und seit 2008 Gastprofessor und Associate am James Franck Institut der University of Chicago.

Prof. Dirk Morr besuchte als Humboldt Fellow auch die Freie Universität Berlin und ist im Wintersemester 2011/2012 als Leibnizprofessor an der Universität Leipzig zu Gast. Prof. Morrs wissenschaftliche Interessen liegen im Bereich der stark-korrelierten Quanten-Systeme und reichen von der Supraleitung bis zu nanoskopischen Kondo-Gittern.