Attac.DenkTankStelle.2012-02-13

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home Hauptseite / Attac / Attac.DenkTankStelle

DenkTankStelle von Attac-Leipzig

Thema: Diskurs
Ort und Zeit: Mo, 13.02.2012, 19 Uhr im Café Grundmann

Ankündigung

Liebe Freundinnen und Freunde der DenkTankStelle von Attac-Leipzig,

Ausgehend von Auseinandersetzungen im Netz beim Thema Kreativität war der Wunsch aufgekommen, uns einmal das Thema Diskurs vorzunehmen.

Damit ist nicht vordergründig gemeint, dass wir uns dem Freiherrn Knigge und seinem Hauptwerk "Über den Umgang mit Menschen" zuwenden sollten, obwohl dort sicher manches Nützliche zum Thema zu finden wäre, sondern mehr den Erkenntnissen von Habermas u.a.

Hier wird Diskurs mit philosophischen, soziologischen, moralischen und ethischen Kategorien verknüpft gesehen, die geeignet sind, Gesellschaft widerzuspiegeln und damit diese analysier-und erkennbar zu machen. Diskurs bedeutet in diesem Kontext aber auch die Möglichkeit, damit Einfluss auf gesellschaftliche Prozesse zu nehmen, wodurch die Notwendigkeit von Diskursregeln und einer Diskursethik abgeleitet wird.

Mir scheint auch, dass in diesen Rahmen Martin Bubers Dialogphilosophie gehört, aus der z.B. der schöne Satz stammt: „In Wahrheit nämlich steckt die Sprache nicht im Menschen, sondern der Mensch steht in der Sprache und redet aus ihr.“ Auch scheint mir die Diskursphilosophie ein Teil der Hermeneutik zu sein. Ob wir uns darauf noch einlassen wollen, obwohl uns der Leipziger Gadamer dazu einlädt, werden wir sehen.

Wir werden unterscheiden müssen(oder auch nicht): Diskurs zwischen Erwachsenen und Kindern/Experten und Laien/Politikern und Restvolk u.ä. .

Auf alle Fälle sollten wir überprüfen, welchen Einfluss schlechter oder guter Diskurs, Dominanz anstrebender oder herrschaftsfreier Diskurs auf uns, unser Denken und unsere Demokratie ausübt.

J.S., 30.01.2012